“How to use” Naturkosmetik: Gesichtsöle

“How to use” Naturkosmetik ist eine neue Rubrik auf unserem Blog. In dieser möchten wir in regelmäßigen Abständen Themen rund um die Gesichts- und Körperpflege sowie dekorative Kosmetik mit Naturkosmetik-Produkten aufgreifen, zu denen wir oft Fragen von unseren Kundinnen und Kunden erhalten, bzw. bei denen wir spüren, dass es noch Informationsbedarf gibt. Hier sollt Ihr kurz und knackig alle wichtigen Informationen zu einem Thema finden.

Natürlich seid Ihr wie immer eingeladen, uns ein Feedback in den Kommentaren zu hinterlassen, ob dieser Blogpost für Euch hilfreich war und dort vor allem Eure konkreten Fragen und Anliegen zu formulieren. Gerne greifen wir diese in einem zukünftigen Beitrag auf oder geben Euch eine individuelle Rückmeldung.

Los geht es in dieser Woche mit dem Thema Gesichtsöle bzw Face Oils.

How to use – Gesichtsöle

Für welche Hauttypen sind Gesichtsöle überhaupt geeignet?

Die Annahme, dass Gesichts- (und auch Körperöle) nur zur Pflege von bestimmten Hauttypen geeignet sind, ist leider immer noch weit verbreitet. Dabei gibt es mittlerweile zu den Pflegebedürfnissen eines jeden Hauttyps passende, tolle Naturkosmetik-Öle. Auch zur Pflege einer Mischhaut oder öligen Haut!

So weist Tanja, die Mitbegründerin der Wiener Beautyoil-Manufaktur max and me und Spezialistin für holistische Gesichts- und Körperölkompositionen zurecht darauf hin:

Ölige Haut ist ein Ungleichgewicht, das wieder in Balance gebracht werden will. Nun gibt es viele Beauty Öle und ätherische Öle, die das besonders gut können, da sie mit mannigfaltigen bakteriziden, entzündungshemmenden, entgiftenden und heilenden Inhaltsstoffen ausgestattet sind und die Sebumproduktion sehr gut ausbalancieren können. Sie sind auch voll wichtiger Nährstoffe, die der Haut helfen den Ablauf der hauteigenen Stoffwechsel- und Regenerationsprozesse zu optimieren. Dazu kommen antioxidative und superantioxidative Kräfte ausgesuchter Trägeröle, wie z.B. Arganöl.
Ist man erst einmal in das ganze Spektrum dieser natürlichen Wirkstofföle eingetaucht, eröffnen sich einem faszinierende Möglichkeiten im Gleichklang mit der Natur, die Haut zu pflegen und zum Strahlen zu bringen.

Reinigung oder Pflege – Wofür können Gesichtsöle zum Einsatz kommen?

Kurz gesagt: Definitiv für beides! Es gibt tolle Trägeröle, mit reinigenden, entgiftenden & antibakteriellen Wirkstoffen. Allen voran das Sesamöl, das Öl der Ayurvedaheilkunde. Bereits in der traditionellen indischen Heilkunst wird darauf hingewiesen, dass es besonders tief in die Haut eindringt, Gifte aus ihr herauslösen kann und gleichzeitig das Immunsystem stärkt.

Die Vielfalt von Ölen, von denen wir wissen, dass sie die Haut beruhigen, heilen, nähren und pflegen ist, ist mittlerweile riesig und wächst stetig.

Das richtige Gesichtsöl finden

Schaut Euch vor allem die Trägeröle an. Passen sie und die den Trägerölen zugeschriebene Wirkungen zu Euren Hautpflege-Bedürfnissen?

  • So bringt beim Gesichtsöl Linie F von Susanne Kaufmann die Kombination von tiefenwirksamen pflanzlichen Ölen, z.B. Brokkoli und Karottenöl die Haut beispielsweise wieder ins Gleichgewicht. Es unterstützt die Haut bei der Regulierung der Talgproduktion, verfeinert die Poren und ist so die ideale Ergänzung für Mischhaut. Zusätzlich wird die Haut durch wertvolles, antioxidativ wirkendes Granatapfelöl und Aprikosenkernöl regeneriert und geglättet. Ergänzend wirkt das kostbare Arganöl mit seinen einmaligen hautstraffenden Eigenschaften.

  • Regenerierende und schützende Eigenschaften hat auch das reine Jojoba Öl von L:A BRUKET, das zudem sehr schnell einzieht.

Das Jojoba Öl von L:A BRUKET ist perfekt für alle, die es minimalistisch mögen und auf der Suche nach einem tollen Allzweckprodukt sind. So kann es als feuchtigkeitsspendende Nachtcreme, zur Pflege trockener und rissiger Nagelhaut oder auch nach der Rasur zum Einsatz kommen.

  • Das Age Confidence Facial Oil von Pai Skincare ist dahingegen eine luxuriöse Mischung aus insgesamt zehn Ölen mit hoher Anti-Aging Wirkung. Es versorgt die Haut mit einer hohen Dosis an Vitaminen, Omega Fettsäuren sowie essentiellen Nährstoffen, welche die Gesundheit der Haut optimieren und ihre natürliche Strahlkraft wieder herstellen.
  • Die enthaltenen Trägeröle machen das Skin Rescue Oil von The Organic Pharmacy zum ultimativen S.O.S. Hautöl. Dank Tamanuöl und Sandelholzöl in Kombination mit Vogelmiere und Kamille ist es optimal für trockene, schuppige Haut geeignet und wirkt ausgezeichnet bei Ekzemen und Psoriasis. Das Skin Rescue Oil von The Organic Pharmacy stellt die Hautelastizität wieder her, beruhigt die Haut und mildert juckende irritierte Hautzustände. Es hinterlässt eine sichtbar glattere und gepflegte Haut.

Nehmt Euch außerdem unbedingt Zeit, das Gesichtsöl Eurer Wahl über einen längeren Zeitraum zu testen. Denn nicht zuletzt durch die reinigenden und entgiftenden Eigenschaften vieler Öle, eine Veränderung der Hautpflege-Routine und insbesondere bei einen Wechsel von der konventionellen zur reinen Naturkosmetik kann es am Anfang zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommen.

In der Regel ist die Zeit der Umgewöhnung aber nach wenigen Wochen abgeschlossen und Ihr werdet mit einer wohlgenährten, prallen Haut und einem strahlenden Teint belohnt.

Die Reinigung mit Gesichtsölen – So funktioniert es!

Das Wichtigste zuerst: Damit ein Gesichtsölreiniger funktioniert, müsst Ihr ihn immer auf die trockene Haut auftragen. Nur so können sich Make up, Schmutz und Ablagerungen auf der Haut und in den obersten Hautschichten mit Öl verbinden und leicht entfernt werden. Dabei genügt in der Regel eine haselnussgroße Menge für das gesamte Gesicht, Hals und Dekolleté. Das Öl vorsichtig auf dem Gesicht verteilen und dann mit den trockenen Fingern sanft, in der Gesichtsmitte beginnend, aufwärts einmassieren.
Für ein optimales Reinigungsergebnis die Massage noch einmal wiederholen, diesmal mit nassen Fingerspitzen. Zum Abschluss der Reinigung das Reinigungsöl mit einem gut durchfeuchteten Musselintuch in zarten, kreisförmigen Bewegungen abnehmen. Das regt neben der vorhergehenden Massage zusätzlich die Durchblutung der Haut an und hat zusätzliche eine sanft exfolierenden Effekt.
Ein reinigendes Gesichtsöl könnt Ihr problemlos morgens und abends verwenden. Unser Gesichtsölreiniger von max and me ist übrigens auch perfekt zum Entfernen von Make up geeignet.

Die Pflege mit Gesichtsölen – Darauf müsst Ihr achten!

Beachtet Ihr bei der Pflege mit Gesichtsölen folgende zwei Tipps, kann praktisch nichts schiefgehen.

  • Tipp Nummer 1: Weniger ist mehr: In der Regel braucht Ihr nur wenige Tropfen der Gesichtsöle, um Eure Haut mit ausreichend Pflege zu versorgen. Dass es zuviel war, erkennt Ihr daran, dass überschüssiges Öl nicht von der Haut absorbiert wird und auf dieser liegenbleibt.
  • Tipp Nummer 2: Anders als bei der Reinigung, gehören pflegende Gesichtsöle immer auf die feuchte Haut, in die sie dann sanft eingearbeitet werden. Massiert das Öl Eurer Wahl am besten mit zarten kreisförmigen Bewegungen in die feuchte Haut ein, von unten nach oben, beginnend mit Aufwärtsstreichbewegungen am Hals. Das wirkt wie ein Mini-Face-Lifting: Die Haut wird stimuliert und geglättet, feine Linien und Fältchen gemildert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *